Windenergie von hoher See sieht die Internationale Energieagentur zukünftig als weltweit wichtigste Stromquelle. In Europa, den USA und vor allem Asien wird ein gigantischer Ausbau der Offshore-Windkraft prognostiziert. Dies bietet interessante Perspektiven auch für Mehrzweckfrachter, welche die riesigen Windkraftanlagen transportieren können.

Energiegewinnung auf hoher See ist die leistungsstärkste der drei grünen Hauptenergieträger Solar, Windkraft an Land und Windkraft auf See. Photovoltaik ist zwar die günstigste Ökostromquelle, braucht aber auch den meisten Platz. Im Vergleich zwischen Windkraftanlagen auf See und an Land hat „Offshore“ viele Vorteile: Wind ist auf dem Meer in der Regel beständiger und im Schnitt auch deutlich stärker als an Land. Die Energieausbeute eines Windrades wächst mit der Geschwindigkeit. Ein weiterer Punkt ist die Akzeptanz in der Bevölkerung, die den Ausbau an Land oftmals verhindert.

Offshore-Windkraft sieht die Internationale Energieagentur auf dem Weg zur wichtigsten Stromquelle der Welt. Für Europa, USA und vor allem Asien wird ein gigantischer Ausbau der Windkraft auf hoher See prognostiziert. Wo die Windenergie an Land in Europa schon in wenigen Jahren an ihre Grenzen stoßen wird, prophezeien Experten der Offshore-Industrie einen Boom.

Die International Renewable Energy Agency (IRENA) rechnet damit, dass die Windkraft auf See von rund 23 Gigawatt (GW) 2018 auf 228 GW bis zum Jahr 2030 steigt. Bis 2050 wird mit 1.000 GW gerechnet, was einem Wachstum von rund 4.250 % entspricht. Der gigantische Energiehunger Asiens soll den Anlagenbau auf hoher See besonders stark beschleunigen. Zum Vergleich: Ein typisches Kernkraftwerk produziert etwas mehr als 1 GW im Jahr, also eine Milliarde Watt. Der Offshore-Windpark Walney in der Irischen See kommt ebenso auf rund 1 GW.

Die von immer mehr Staaten angestrebte Energiewende wird für die Schifffahrt unter Ladungsgesichtspunkten immer bedeutender. Vor allem für die Mehrzweck- und Schwergutfahrt stellt dieses Segment ein wichtiges und wachsendes Geschäftsfeld dar.

Insgesamt drehen sich 5.500 Windturbinen auf den Weltmeeren, zwei Drittel davon in Europa. Doch das Potenzial der Offshore-Windkraft ist noch deutlich größer. Die weltweite Energiewende benötigt immer mehr und immer größere Anlagen zur Gewinnung von grüner Energie. Dies wird die treibende Kraft für die Nachfrage nach Mehrzweckfrachtern sein, welche die riesigen Anlagen effizient transportieren können.

 
 
Februar 2021